Detailansicht
16.09.2019

Leuchtturmprojekte gesucht!

Die Deutsche Energie-Agentur (dena) sucht noch bis zum 30. September 2019 nach spannenden Projekten im Bereich Klimaschutz und Energieeffizienz.

Betriebe aus den E-Handwerken setzen immer wieder Klimaschutz- oder Energieeffizienzmaßnahmen um. Wer solche Maßnahmen selber realisiert oder an deren Realisierung beteiligt ist, den ruft die Deutsche Energie-Agentur (dena) auf, sich am „Leuchtturmprojekt für CO2-Einsparung“ zu beteiligen oder die entsprechenden Projektverantwortlichen darauf hinzuweisen.

Eine Bewerbung ist noch bis zum 30. September 2019 möglich. Voraussetzung ist allerdings, dass ein bislang unerschlossenes Potenzial zur betrieblichen CO2-Einsparung vorhanden ist und dass bereits konkrete Pläne für die Maßnahme vorliegen. Auch müssen für das Projekt staatliche Fördermittel der „Bundesförderung für Energieeffizienz in der Wirtschaft“ genutzt werden können. Dies setzt voraus, dass das Projekt bis Ende 2021 abgeschlossen wird. Ausgewählt werden am Ende 15 Vorhaben mit Vorbildfunktion, die die dena von der Planung über die Beantragung staatlicher Mittel bis hin zur Inbetriebnahme berät.

„Leuchttürme CO2-Einsparung in der Industrie“ wird gefördert durch das Bundeswirtschaftsministerium und unterstützt von zahlreichen Verbänden: dem Verband der Chemischen Industrie (VCI), der Industrievereinigung Kunststoffverpackungen (IK), dem Bundesverband Glasindustrie (BV Glas) sowie dem Bundesverband der Deutschen Gießerei-Industrie (BDG). Ziel ist es, branchenspezifische Potenziale für Energieeffizienz und CO2-Einsparungen zu identifizieren – und in Folge zu nutzen.

Mehr Infos unter www.co2-leuchttuerme-industrie.de

Sie möchten Mitglied werden? Schreiben Sie uns: liv(at)eh-nb.de oder rufen Sie uns an: 0511/9575744