Detailansicht
24.08.2018

Erfolgreicher Arbeitsschutz führt erneut zur Beitragssenkung

Die erfolgreiche Präventionsarbeit der Berufsgenossenschaft und der Betriebe wird belohnt.

Quelle: Shutterstock – Bluemoon 1981 / ArGe Medien im ZVEH

Arbeitsschutz und Prävention lohnen sich für die elektrohandwerklichen Unternehmen auch finanziell.

In der Vorstandssitzung der Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM) vom 16. Mai 2018 wurde ein Beitragsfuß für die Eigenumlage in Höhe von 2,82 je 1.000 Euro Lohnsumme beschlossen. Der Beitragsfuß ist eine Rechengröße, die gemeinsam mit der Gefahrklasse des Betriebes und seiner Lohnsumme zur Berechnung der Beitragshöhe dient. Der durchschnittliche Finanzbeitrag zur Berufsgenossenschaft (BG ETEM) sinkt somit auf 76 Cent je 100 Euro Lohn. Das sind knapp vier Prozent weniger als im Vorjahr. 2017 lag dieser Wert noch bei 79 Cent. Damit senkt die BG wiederholt die Beiträge. Der positive Trend hält seit 2009 an.

„Arbeitsschutz und Prävention lohnen sich für die elektrohandwerklichen Unternehmen – auch finanziell“, kommentiert ZVEH-Hauptgeschäftsführer Ingolf Jakobi die Entwicklung. „Die ZVEH-Repräsentanten in den Selbstverwaltungsgremien haben sich für die erneute Beitragssenkung eingesetzt. Damit wird die erfolgreiche Präventionsarbeit der Berufsgenossenschaft und der Betriebe belohnt.“
 

Hintergrund BG ETEM

Die BG ETEM ist die gesetzliche Unfallversicherung für rund 3,8 Millionen Beschäftigte in gut 200.000 Mitgliedsbetrieben. Sie kümmert sich um Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz in den Mitgliedsbetrieben sowie um Rehabilitation und Entschädigung von Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten. Für ihre Mitgliedsunternehmen übernimmt die BG ETEM die Haftung für die gesundheitlichen Folgen von Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten gegenüber den Beschäftigten und stellt diese auch untereinander von der Haftung frei.

Quelle: BG ETEM

Sie möchten Mitglied werden? Schreiben Sie uns: liv(at)eh-nb.de oder rufen Sie uns an: 0511/9575744