Detailansicht
11.02.2021

Für die E-Handwerke begeistern

Die Messe Frankfurt lässt im Rahmen eines Light + Building-Podcasts regelmäßig Branchenexperten zu Wort kommen. Diesmal wirbt ZVEH-Vizepräsident Hans Auracher für eine elektrohandwerkliche Ausbildung.

Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH

Im Sommer 2020 eröffnete die Messe ihren „Digital Space“ – seitdem haben unzählige Branchenexperten auf dem virtuellen Interview-Sofa Platz genommen, Einblicke in ihren Arbeitsalltag gegeben und über zukünftige Trends aus den Bereichen „Beleuchtung“, „Gebäudeautomation“ und „Sicherheitstechnik“ diskutiert.

Den Anfang machten im Hochsommer 2020 Bernd und Stefan Ehinger, die in Erinnerungen an vergangene Light + Building-Events schwelgten und noch einmal deutlich machten, warum die Weltleitmesse auch künftig unverzichtbarer Bestandteil des Branchenkalenders ist. Gemeinsam erinnerten sich die Frankfurter Unternehmer an die Anfangsjahre der Messe, an Highlights und lustige, mitunter auch ganz persönliche Anekdoten.

Mit ZVEH-Vizepräsident Hans Auracher stellt sich nun erneut ein Vertreter der E-Handwerke dem Gespräch – diesmal zum Thema „Ausbildung“. Und da macht Auracher, der in der elektrohandwerklichen Organisation für das Ressort „Kommunikation & Berufsbildung“ zuständig ist, auf sympathische Weise ordentlich Werbung für eine elektrohandwerkliche Ausbildung und den neuen Beruf des „Elektronikers für Gebäudesystemintegration“.

Auracher gibt nicht nur Einblicke in den Tätigkeitsbereich des neuen Vernetzungsspezialisten und verrät, warum die gesamte elektrohandwerkliche Ausbildung neu geordnet und an die Anforderungen der Digitalisierung angepasst wurde. Er weist auch darauf hin, welche Voraussetzungen man für den neu eingeführten Ausbildungsberuf mitbringen sollte und erklärt, warum ein Verständnis für komplexere Zusammenhänge sowie die Fähigkeit zu analytischem Denken hier so wichtig sind. Was kann Smart Home und welches Potential haben vernetzte Gebäudetechnologien? Auch diese Fragen beantwortet Auracher ausführlich und derart kompetent, dass der Funke der Begeisterung direkt beim Zuhören überspringt.

Als Informationsplattform der Light + Building wird der „Digital Space“ sukzessive ausgebaut und um weitere dynamische Formate, zum Beispiel Video-Interviews, Baustellentouren und Technikinspektionen der E-Zubis, Video-Diskussionen oder Werksführungen, erweitert. Auch die Elektrohandwerke werden dort immer wieder mit wichtigen Themen vertreten sein.

Klicken Sie doch mal rein.

Jetzt schon vormerken: Die nächste Light + Building findet vom 13. bis 18. März 2022 statt.

Quelle: ZVEH

Sie möchten Mitglied werden? Schreiben Sie uns: liv(at)eh-nb.de oder rufen Sie uns an: 0511/9575744